uniFLOW Output Manager

uniFLOW ist eine integrierte Plattform für Input/Output-Lösungen, die eine grössere Anzahl von Funktionalitäten sowie einen höheren Wert für den Kunden bietet und sich von anderen auf dem Markt erhältlichen Technologien deutlich absetzt. uniFLOW ist in den Dokumentenprozess eingebunden und ermöglicht echte Verbesserungen im Hinblick auf Kontrolle und Effizienz von Multifunktionsgeräten. Diese leistungsfähige Software ist modular aufgebaut und konfigurierbar, so dass sie problemlos an die jeweiligen Anforderungen unterschiedlicher Unternehmen angepasst werden kann: Grossunternehmen, kleine Büros, Bildungseinrichtungen und Gemeindeverwaltungen.

Leistungsmerkmale

  • Authentifizierung von Benutzern und Kostenstellenzuweisung
  • Statistiken über Nutzung oder Kosten pro Abteilung, Benutzer oder System
  • einfacher Universaltreiber für alle Drucksysteme
  • Secure Printing und My Print Anywhere
  • Regelbasiertes Drucken und Druckweiterleitung bei Störung
  • Intelligente Scan Workflows
  • Datenvalidierung und Automatisierung
  • OCR-Zonen für alle eingescannten Dokumente
  • Management von Geräteparks
Video

Beschreibung

Die uniFLOW Lösung kann entsprechend den Anforderungen des Kunden aus verschiedenen Komponenten aufgebaut werden. Die serverbasierte Software und die serverbasierten Module sorgen für die Funktionalität, während optionale Hardware-Komponenten den Zugriff für die Steuerung der Geräte ermöglichen. uniFLOW kann auch direkt in andere MEAP-fähige einge-bundene Geräte von Canon oder Drittanbietern integriert werden, um eine Interaktion mit dem Benutzer zu ermöglichen.
uniFLOW setzt sich aus den Basissystemen und den optionalen Modulen zusammen. Die Basissysteme können flexibel mit den Modulen kombiniert werden, um die gewünschte Funktionalität in einem integrierten System zu bieten. Das Basissystem beinhaltet folgende Funktionalitäten:
  • Erfassung von Druckaufträgen
  • Druckkostenregistrierung
  • Variable Zuteilung von Druckkosten an unterschiedliche Benutzergruppen
  • Diverse Möglichkeiten mit Kontingenten
  • Unlimitierte Anzahl von Druckern möglich
  • Speicherung der Daten in einer MS-SQL-Server-Datenbank
  • Einfache Send- und Scan-Funktionen (über iSend und einen SMTP-Server)
  • Stammdatenverwaltung mittels einer Weboberfläche
  • Anbindung von Arbeitsplätzen auf Windows-, Novell- oder Macintosh-Basis
  • Modular erweiterbar

Benutzerstruktur

Die Benutzerlizenzen sind „floating“. Dies bedeutet, dass eine Lizenz im System für 15 Minuten gesperrt ist. Nach Ablauf dieser 15 Minuten kann die Lizenz durch einen anderen Benutzer genutzt werden. So kann die erforderliche Anzahl von Benutzerlizenzen an die tatsächliche Druckaktivität angepasst werden und sie orientiert sich nicht nur an der Zahl der Mitarbeiter eines Unternehmens.

Statistiken

uniFLOW verfügt über eine leistungsstarke Kostenrechnungsfunktion. In Verbindung mit den Statistikmodulen lassen sich Berichte über die Druck- und Kopieraktivitäten von Einzelnutzern, Abteilungen, Kostenstellen, usw. und die damit verbundenen Kosten erstellen. Die Berichte stehen für weitere Analysen und Managemententscheidungen zur Verfügung. Durch die Zuteilung von Kosten an Kostenstellen lassen sich Kalkulationen von Kundenaufträgen oder -projekten schneller durchführen. Eine wichtige Option für Unternehmen, die Druck- und Kopierkosten ihren Kunden in Rechnung stellen.

Mobiles Drucken

Mobiles Drucken mit uniFLOW bedeutet, dass Benutzer genauso einfach von ausserhalb des Büros oder von unterwegs drucken können wie von ihrem üblicherweise genutzten PC. uniFLOW bietet auf der Grundlage der uniFLOW Workflow Engine verschiedene Verfahren für die Jobübergabe durch den Benutzer. Dies ermöglicht es dem Administrator zu entscheiden, wie der Zugriff auf die Druckinfrastruktur erfolgen darf, ohne dass die Sicherheit oder die Kostenkontrolle beeinträchtigt wird.

Kostenstellen

uniFLOW bietet ein Höchstmass an Flexibilität bei der Einstellung oder Definition von Kostenstellen. Entsprechend den Kundenanforderungen lassen sich die Kostenstellen in den verschiedenen Leveln miteinander verknüpfen, z. B. höhere und niedrigere Kostenstellentypen und Levels. Auch gleichwertige Kostenstellen innerhalb eines Levels können frei miteinander kombiniert werden. Die Software lässt sich somit an jede Kostenstellenhierarchie mit Multilevelstruktur anpassen.

Secure Print

Beim Secure Printing Modul werden Druckaufträge festgehalten und erst dann freigegeben, wenn der Benutzer sich am Druck-system durch einen PIN-Code, per Fingerabdruck oder mit einer Chip/Magnetkarte identifiziert hat. Dieses Modul ermöglicht ausserdem ein beliebiges Routen von Druckaufträgen zwischen kompatiblen Druckern. Das Secure Printing Modul enthält zudem die so genannte Release Queue Funktion, die es ermöglicht, Abrechnungsvorgänge ebenfalls in Umgebungen vorzunehmen, in welchen die Benutzer nicht in einer Datenbank erfasst sind. uniFLOW (oder der Benutzer selbst) generiert bei Eingabe eines Druckauftrags einen Code.
HD Dillingen
Ihr Partner für Drucker, Scanner, Kopierer und Archivierung im Saarland.

Kontaktieren Sie uns

info@hd-dillingen.de